WinUI – Microsofts native Design-Plattform für Windows 10

Wer erinnert sich noch an die Ära von Ex-Microsoft-Chef Steve Ballmer und dessen Devise: „Hauptsache es funktioniert irgendwie“?
Für diejenigen wird die neue Herangehens- und Arbeitsweise bezüglich Design eine Überraschung sein, denn spätestens seit dem internen Entwurf des sogenannten Fluent Designs (wir berichteten) nimmt der Konzern das Thema durchaus ernst.

Der neue Ansatz besteht nun darin, dass neu programmierte Anwendungen nun nicht mehr den klassischen Windows-Look aufweisen sollen, sondern das Design vereinheitlicht und „gestreamlined“ wird. WinUI 3 nennt sich das Framework und soll es Entwicklern ermöglichen, mit minimalem Aufwand entweder ihre bestehenden Win32-Anwendungen deisgntechnisch ins gegenwärtige Jahrzehnt zu hieven und/oder neuen Anwendungen ein einheitliches Erscheinungsbild zu verleihen.



Diese Vorgehensweise ist in der Branche nicht neu: Auch Apple verfolgt mit seinen App Store- und Design-Guidelines eine ähnliche Strategie. Bis dato war es allerdings so, dass Microsoft den „Windows 10 Look“ nur für Windows Store Apps voraussetzte. Durch die neuen Guidelines sollen Entwickler – vorerst freiwillig – dazu angehalten werden, das neue Design in ihren Anwendungen zu verwirklichen.

Während das Design dabei natürlich im Vordergrund steht, gibt es auch einen nicht sichtbaren Teil des Vorhabens: Programmiert man eine Anwendung mit Hilfe der WinUI, benutzt man automatisch eine spezielle Art der auf Windows 10 zugeschnittenen C++ - Programmierung, die eine möglichst hohe Performance auch auf schwächeren Maschinen, sowie einen verringerten Energieverbrauch aufweisen soll.

Wir als Designer begrüßen natürlich einen solchen vereinheitlichenden Ansatz, da das neue Fluent Design schlicht einen grafischen Pluspunkt darstellt, sowie auch bezüglich der Usability und des Look and Feel zum ersten Mal in der Geschichte von Windows einen klaren Standpunkt setzt.
Wer neugierig geworden ist, kann sich hier einen genaueren Einblick schaffen. Gehostet ist die Seite übrigens bei GitHub - wie praktisch, dass auch dieser Webauftritt von Microsoft akquiriert wurde ;)

MakroMedia Webdesign aus Soest und Warstein

Gemeinsam sind wir

  • Erfolgreich

  • Vielseitig

  • Einzigartig

  • Faszinierend

Soest


Nöttenstraße 12
59494 Soest, NRW

02921 - 3704095

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Warstein


Silbkestr. 33
59581 Warstein, NRW

02902 - 6054994

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social